Mit Bildungs- und Ausbildungsinitiativen erfolgreich

fischer ist Gewinner des German SDG-Awards

1/30/2024
Waldachtal
Die Unternehmensgruppe fischer hat den German SDG-Award in der Kategorie „Jugend und Bildung“ gewonnen. Der Preis wurde vom Senat der Wirtschaft und von UNIDO, einer Organisation der Vereinten Nationen, vergeben.

fischer übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und engagiert sich auf vielen Ebenen für die Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN (SDGs). Finanziell und personell unterstützt das Unternehmen beispielsweise Kindergarten-, Schul- und Bildungsoffensiven, Vereine sowie bedürftige Menschen. Die Erzählwerkstatt, TECHNOlino, KIEWIES, KiTec, IT2School, SIA und die TECademy, der Girls‘ Day, die digitale Partnerschule, DrachenEi, die Schuloffensive, das Abiturientenforum und verschiedene Projekte für Mitarbeiterkinder sind einige der Projekte, die fischer selbst auf die Beine stellt, oder fördert. Sie alle richten sich an Kinder und Jugendliche und unterstützen deren Wissensdurst und Forscherdrang.

Mit seinen 5.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Tumlinger Unternehmen zudem bekannt für seine attraktiven Rahmenbedingungen in den Bereichen Aus- und Weiterbildung. Wer hier lernt und studiert, den erwartet eine vielseitige und individuelle Ausbildungszeit bei einem international agierenden, werteorientierten Familienunternehmen. Dazu gehören auch ein modernes Azubi-Haus, ein mehrfach ausgezeichnetes Betriebsrestaurant, oder das kostenlose Fitness-Studio. Das Klaus Fischer BildungsZentrum, eine Art fischerinterne Volkshochschule, und verschiedene Talent-Pools, die im Anschluss an eine Ausbildung auf Führungs- und Spezialisten-Karrieren vorbereiten führten zudem zum Erfolg beim internationalen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Jugend und Bildung“. 

„Der wichtigste Erfolgsfaktor unserer Unternehmensgruppe sind ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, nicht Anlagen und Maschinen. Das betont unser Inhaber Prof. Klaus Fischer immer wieder. Dass das nicht nur Lippenbekenntnisse sind, sondern in unserer fischer Familie gelebter Alltag ist, das bestätigt die Auszeichnung nun erneut. Wir sind darauf sehr stolz“, sagte Marc-Sven Mengis als Geschäftsführer der Unternehmensgruppe fischer für die Bereiche Personal und Nachhaltigkeit bei der Übergabe des Preises im Münchner Maximilianeum. Er nahm ihn gemeinsam mit Christian Ziegler entgegen, der die Nachhaltigkeitsaktivitäten bei fischer verantwortet. 

Das Tumlinger Unternehmen setzte sich gegen mehr als 200 Bewerber durch. Die Preisträger der insgesamt drei Kategorien „Unternehmen“, „Jugend und Bildung“ und „Städte, Landkreise & Gemeinden“ wurden aus 16 von einer Fachjury ausgewählten Finalisten bestimmt. Geleitet wurde die Jury in diesem Jahr vom früheren Bonner Oberbürgermeister und langjährigen Präsidenten des internationalen Städtenetzwerks für Nachhaltigkeit, Ashok Sridharan. Der UNIDO-Generalsekretär und frühere Bundesminister Gerd Müller verkündete bereits am 2. November die Nominierten. Darunter sind namhafte Unternehmen, Länder, Landkreise und NGOs wie Festo, illycaffè, die Alfred Ritter GmbH & Co. KG, ClimateNuts, der Verband Region Rhein-Neckar, oder GEPA. 

Der SDG-Award möchte mehr Bewusstsein für die SDGs schaffen und diejenigen unterstützen, die bereits zur Verwirklichung dieser Nachhaltigkeitsziele beitragen.
Katharina Hollaus
Pressereferentin Interne Kommunikation,
Nachhaltigkeit
cd-8cc8ccd64-2nhh8