Gerüstbefestigungen für Göltzschtalbrücke, Netzschkau

  • Standort : Deutschland
  • verwendete Produkte : Gerüstdübel S 14 ROE, Gerüstösen GS 12 x 190 , FIS V 360 S , Gewindestangen FIS A M 12 x 260
  • Baujahr : 2010
Die historische Göltzschtalbrücke ist die größte Ziegelbrücke der Welt und steht im Vogtland zwischen Zwickau und Plauen. Um die Elektrifizierung des Eisenbahnviadukts auszuführen, war eine riesige Gerüstkonstruktion notwendig, die mit fischer Gerüstbefestigungen verankert wurde. 

Für die Elektrifizierungsarbeiten wurden rund 18.000 Quadratmeter Gerüst auf der Mühlenseite des Viadukts errichtet, die sich mit einer Stellhöhe von 32 Metern oberhalb der zweiten Bogenreihe über die gesamte Länge von 574 Metern erstrecken. Die Mitarbeiter der Niederlassung Burghausen der Johann Rohrer GmbH hatten dabei das Gerüst fest an der Ziegelkonstruktion zu verankern – eine anspruchsvolle Aufgabe, nicht zuletzt wegen der großen Spannweiten der Brückenbögen von bis zu 30 Metern. Die Ankerpunkte für das Gerüst hatte speziell ein Statiker ermittelt. 

Nach ausführlichen Auszugversuchen vor Ort durch den fischer Außendienstmitarbeiter Michael Stuis entschied sich die Deutsche Bahn für den Einsatz der fischer Gerüstverankerungen. Rund 5.000 Gerüstdübel S 14 ROE und Gerüstösen GS 12 x 190 sowie 100 Kartuschen FIS V 360 S für die Verankerung von 1.000 Gewindestangen FIS A M 12 x 260 hielten die aufwendige Gerüstkonstruktion am Göltzschtalviadukt fest. 

In einer zweiten Ausbaustufe wurde die kühne Gerüstkonstruktion noch einmal auf der gegenüberliegenden Seite der Brücke angebracht. Da der Auftraggeber vom fischer-Service und dem guten Preis-/Leistungsverhältnis überzeugt war, kamen auch hier wieder die fischer Gerüstverankerungen zum Einsatz.
fe80::1c61:2ad1:f52e:7ce5%5