Digitale Projekte simulieren und demonstrieren

fischertechnik Lernfabrik 4.0 auf dem Digital Demo Day

Auf dem Digital Demo Day am 13. Februar demonstriert fischertechnik mit seinen Fabriksimulationsanlagen, wie Industrie-4.0-Anwendungen haptisch simuliert werden können. Das Unternehmen präsentiert in Düsseldorf seine Lernfabrik 4.0, die große Digitalisierungsprojekte der Zukunft vorab im Kleinen simuliert.

Mit fischertechnik lässt sich vieles, was in einer Smart Factory wichtig wird, schon heute simulieren und ausprobieren - und vor allem nachvollziehbar demonstrieren. Die kleine Produktionsanlage wird fertig aufgebaut angeliefert. Sie besteht aus den klassischen, stabilen fischertechnik Bausteinen, die Vielen aus ihrer Kindheit bekannt sind. Die Fabriksimulationsanlage ist mit Industriekomponenten für RFID, Sensoren, Kamera und Controllern ausgestattet.

Software- und IT-Unternehmen wie auch Universitäten und Hochschulen nutzen die integrierte Cloud-Anbindung, um via MQTT-Protokoll-Daten aus der Fabrik in Echtzeit verfügbar zu machen. Die Techniker überwachen und steuern die Anlagen und Maschinen aus der Ferne über ihre Smartphones und mobilen Geräte. Die Produktion meldet über integrierte Sensoren den Produktionsfortschritt an die angeschlossenen Systeme, um daraus automatisiert die nächsten Schritte abzuleiten: Zum Beispiel wird eine Bestellung ausgelöst, um den Warennachschub zu organisieren oder den Abholauftrag an die Logistik zu senden.

Industrie 4.0-Anwendungen lassen sich haptisch ideal mit fischertechnik simulieren und begreifen, vertiefen das Lernen und das Verständnis auf dem Weg der digitalen Transformation und demonstrieren die Chancen, die sich daraus ergeben.

https://www.fischertechnik.de/de-de/simulieren/industrie-40


Hier finden Sie die Presseinformation zum Download.

Die fischertechnik Fabrikanlagen verdeutlichen Industrie 4.0-Prozesse in Unternehmen.

Bild: fischer

Sandra Roth

Pressereferentin
fischertechnik, fischer automotive, fischer Consulting

fe80::2c2c:371:f52e:7ce6%8