fischertechnik

Waldachtal, 18.09.2018
fischertechnik präsentiert auf der Messe Motek vom 8. bis 11. Oktober seine Fabrikanlagen in Halle 4 am Stand 4.000. Die Miniatur-Fabrikstraßen verdeutlichen bereits in vielen Unternehmen Industrie-4.0-Aktivitäten. Der Spielwarenhersteller „Made in Germany“ präsentiert auf der Motek seine Fabrikanlage in 9-Volt-Standardspannung.
Waldachtal, 04.09.2018
Spielwaren-Fachhandel 1.0? Das war einmal. fischertechnik bietet vielfältige Möglichkeiten einer modernen Kundenansprache – und nimmt damit auch seine Fachhandelspartner mit beim Beschreiten neuer Wege. So veranstaltet das Traditionsunternehmen Aktionen in Facebook, an denen sich Fachhändler und Endverbraucher gleichermaßen beteiligen. Darüber hinaus veranstaltet der Spielwarenhersteller „Made in Germany“ regelmäßig Webinare, in denen sich Fachhändler online über Produktneuheiten informieren können.
Waldachtal, 24.07.2018
Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) empfiehlt, keine Billig-Spielwaren am Ferien-Domizil zu kaufen, sondern die Spielsachen von zu Hause mitzunehmen. „Ramsch-Spielzeug“ erfülle in den meisten Fällen nicht die mechanischen, chemischen und hygienischen Anforderungen der gesetzlichen und normativen Vorschriften europäischer Spielzeugrichtlinien. Unbedenklich sind laut des Verbands Spielwaren, die nicht nur in Deutschland verkauft, sondern dort auch produziert werden – wie zum Beispiel von fischertechnik. Der Spielwarenproduzent setzt als einer von wenigen Herstellern nach wie vor auf das Qualitätssiegel „Made in Germany“.
Waldachtal, 03.07.2018
Ein Roboter, der sich durch den Raum bewegt, eine 1,65 Meter hohe Mondlandefähre und ein zehn Kilo schwerer Riesen-Truck: All diese phantasievollen Konstruktionen bot der fischertechnik Fan Club Tag am 30. Juni 2018 am Stammsitz des Unternehmens. 1.200 Besucher aus ganz Deutschland und aus den Nachbarländern nutzten die Chance, Einblick in die Welt des Spielwarenherstellers „Made in Germany“ zu gewinnen. Die Fans hoben vor allem die innovativen Baukastenthemen und die Stabilität der Modelle von fischertechnik hervor.
Waldachtal, 19.06.2018
Wie sieht die Produktion der Zukunft aus? Das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA gibt auf der Messe Automatica in München eine Antwort auf diese Frage. Ein fischertechnik Fabrikmodell demonstriert auf dem Stand der IPA erstmals das selbstlernende und speziell für vollautomatisierte Produktionslinien entwickelte Tool „Smarte Systemoptimierung“. Die Automatica hat ihre Tore vom 19. bis zum 22. Juni geöffnet.
10.209.131.17