Management Contribution sichert Zielerreichung

fischer Consulting unterstützt mit neuem Beratungsansatz

Mit der neuen Beratungsmethodik „Management Contribution“ unterstützt fischer Consulting Firmen nachhaltig dabei, ihre Prozess-Stabilität zu erhöhen. „Die gezielte Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Teammitgliedern und Führungskräften ist hierfür der Schlüssel zum Erfolg“, sagt Daniel Genkinger.
Der Begriff Management Contribution beinhaltet einerseits den Beitrag der Führungskräfte am Gemba und andererseits die vertikale Befähigung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Management Contribution ist die nächste Stufe als Ergänzung zum klassischen Shopfloor Management“, erklärt Daniel Genkinger, stellvertretender Geschäftsführer fischer Consulting. Die tägliche Abstimmung werde damit vertieft und noch gezielter durchgeführt. Dadurch lassen sich eine maximale Prozessstabilität mit einem unmittelbar positiven Einfluss auf die Prozesskosten und die Liefertreue gewährleisten. 

Mittels einer speziellen Methodik werden Prozesse mit großen Hebelwirkungen auf die Hauptkennzahlen definiert. Diese bergen jedoch für gewöhnlich noch Optimierungspotenziale und funktionieren nicht stabil. Deshalb werden sie in eine auf das Unternehmen abgestimmte Kommunikationsmatrix übertragen. „Missverständnisse in der Kommunikation oder eine fehlende Einbindung notwendiger Parteien wirken sich sehr nachteilig auf die Prozess-Stabilität aus“, erklärt Daniel Genkinger. Dabei gehe es nicht nur um die Belegschaft, sondern auch um alle involvierten Führungskräfte. 

Das klassische Shopfloor Management sieht neben der Statusinformation zwischen den Bereichen auch ein klar definiertes Abweichungsmanagement vor. Es legt den Fokus auf Kennzahlen und die Vorstellung von schnittstellenübergreifenden Maßnahmen. Im Gegensatz dazu ergänzt Management Contribution das eher oberflächliche Shopfloor Management um die Kommunikation in die Bereichstiefe. Fokussiert werden potentialbehaftete Prozesse mit Hebelwirkung und die Erarbeitung von Maßnahmen zur Zielerreichung. Dabei wird vor allem intensiv im Prozess und in den Bereichen gearbeitet – und das täglich. 

Bei Management Contribution geht es nicht nur um den Weg des Kommunizierens, sondern auch um das „Wie“. Deshalb werden Teammitglieder eingebunden und gezielt gefördert. Eine spezielle Fragetechnik wird angewendet, um für einen effizienten Austausch auf Augenhöhe zwischen Führungs- und Mitarbeiterebene zu sorgen. 

Mit dieser Methodik erleben die Berater von fischer Consulting oft, dass sich bei Einzelnen Potenziale auftun, die durch eine gezielte Förderung gehoben werden können. Die Kommunikation wird viel flüssiger, es werden gezielt die Punkte analysiert, an denen der Prozess stockt. Kommunikationsmissstände werden aus dem Weg geräumt. Dies wirkt sich auf den Projekterfolg aus: „Unternehmen werden durch stabile Prozesse schneller und wettbewerbsfähiger.“ 

Um eine zielführende Kommunikation nachhaltig im Unternehmen einzuführen, werden Mentoren benannt, die für die Erarbeitung der Maßnahmen zuständig sind. Im Falle von Abweichungen oder eines fehlgeleiteten Prozesses ist es ihre Aufgabe, den Gründen nachzugehen und im Rahmen von täglichen Abstimmungen zu informieren. Viel Wert wird auf eine Face-to-Face-Besprechung gelegt, die in Corona-Zeiten auch online stattfinden kann. Aus dem Führungskreis sollte zu jedem Zeitpunkt aktiv Unterstützung angeboten werden.
 

 

Hier finden Sie die Presseinformation zum Download.

Bild 1:

Die gezielte Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Teammitgliedern und Führungskräften ist Basis für den Erfolg von Management Contribution.

Bild: fischer Consulting


Bild 2:

Mit der neuen Beratungsmethodik „Management Contribution“ unterstützt fischer Consulting Firmen nachhaltig dabei, die Prozess-Stabilität zu erhöhen.

Bild: fischer Consulting


Sandra Roth

Pressereferentin
fischertechnik, fischer automotive, fischer Consulting

fe80::3037:1454:f52e:7cbf%5