Installationssysteme digital planen und bemessen

Die fischer Bemessungssoftware-Suite FIXPERIENCE wendet sich an Planer, Statiker und Handwerker, die ihre Projekte sicher und zuverlässig bemessen wollen. Sie besteht aus verschiedenen Modulen zur einfachen Berechnung von Dübeln, Ankern, Schrauben und nach-träglichen Bewehrungsanschlüssen. Zur ISH 2017 präsen-tiert fischer das stark erweiterte Modul INSTALL-FIX.

Mit diesem Modul für die Haustechnik haben Installateure bei der Planung von Tragkonstruktionen für Medienleitungen ein Bemessungswerkzeug zur Hand, mit dem sie in kürzester Zeit die jeweils passende Befestigung ermitteln können.

Die fischer Installationssysteme eignen sich für die Befestigung von Leitungen und Leitungssträngen aller Art. Um diese Leitungen sicher im jeweiligen Untergrund zu befestigen, müssen die aufzunehmenden Lasten korrekt berechnet werden.

Diese Aufgabe lässt sich nun mit dem fischer FIXPERIENCE-Modul INSTALL-FIX leicht und schnell bewerkstelligen. Mit der TGA-Bemessungssoftware lassen sich statische Nachweise und Stücklisten zur Montage der fischer Installationssysteme erstellen sowie Abstand und Querschnitt von Abhängungen, Konsolen und Schienen für die wirtschaftliche Installation optimieren.

Der Benutzer wird schrittweise durch die Bemessung geführt. Eine Statusanzeige informiert ständig über die statische Auslastung des gewählten fischer Installationssystems. In einer Schnellauswahl können für zehn verschiedene Standardlösungen mit Konsolen, Rahmen und Schienen statische Nachweise geführt werden. Alternativ kann bei komplexeren Anlagen die Bemessung über eine Vorauswahl des gewünschten Installationssystems begonnen werden. Dabei lassen sich der Querschnitt der Schiene, die Länge oder der Abstand der Auflagepunkte verändern.

In einem weiteren Schritt werden Typ, Durchmesser, Isolierung und Anzahl der Rohre definiert, die das Installationssystem sicher zu tragen hat. Durch die Option, leere oder mit Medien gefüllte Rohre oder Kanäle auf das grafisch dargestellte Tragsystem einzugeben, werden automatisch Lastbilder erzeugt und damit die erforderlichen statischen Nachweise für die Schienensysteme geführt. Zusätzlich können auch individuelle Lasten wie beispielsweise für ein Klimagerät oder einen Kompressor direkt durch frei definierbare Punkt- oder Linienlasten eingegeben werden.

Das Programm erzeugt nach erfolgreicher Bemessung eine Stückliste der für das gewählte System erforderlichen Elemente wie Abhänger, Gewindestangen, Montageschienen, Rohrschellen und Verbinder.

Den Download finden Sie hier.

Wolfgang Pott

Leiter Unternehmenskommunikation

fe80::1462:2e2c:f52e:7ce6%8