Hoch hinaus mit cleverer Fassadentechnik

fischer Hinterschnittanker festigen Wolkenkratzer „Farglory - THE ONE“, Taiwan

In Kaohsiung, Taiwan, entstand das neue Hochhaus „Farglory - THE ONE“. Dabei wurde die vorgehängte, hinterlüftete Fassade bis zum 65. Stockwerk in circa 240 Meter Höhe mit rund 130.000 fischer FZP II Zykon-Plattenankern sicher verankert.

Kaohsiung ist die zweitgrößte Stadt in Taiwan, gemessen an der Einwohnerzahl von rund 1,5 Millionen. Mit dem neuen Wolkenkratzer „Farglory - THE ONE“ ist die Metropole um eine neue Attraktion reicher. Das 68-stöckige Bauwerk ragt 268 Meter empor. In Taiwan ist es somit das höchste und in Asien das sechshöchste Wohngebäude. Auf einer Baufläche von 4.656 Quadratmetern macht der Wolkenkratzer in der Vertikalen neuen Boden gut. So birgt „Farglory - THE ONE“ auf rund 166.200 Quadratmetern Raumfläche Wohnungen, einen Privatclub und ein InterContinental Hotel mit 253 Zimmern, drei Restaurants und zwei Bankettsälen. 

In der Bauzeit von 2015 bis 2018 wurde der Wolkenkratzer erfolgreich fertiggestellt, dessen Entwurf vom Architektenbüro C.Y. Lee & Partners aus Taiwan stammt. Das Hotel wird 2021 für seine Gäste öffnen. Der Wolkenkratzer ist nach dem projektverantwortlichen Architektur- und Bauunternehmen Farglory Group aus Taiwan benannt, einer Gruppe aus mehreren Unternehmensbereichen, die verschiedene Dienstleistungen für die moderne Gesellschaft anbieten.

Ein wichtiger Projektbestanteil ist die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF). Geplant und ausgeführt wurde diese von dem VHF-Beratungsunternehmen ORIGIN Design & Engineering Co., LTD. aus Taiwan und dem Fassadenbauspezialisten Wan Shin Co. aus Taiwan. Die Gebäudehülle wurde mit Natursteinplatten aus den Graniten Silver Star aus Indien und G603 aus China, jeweils mit den Maßen 1700 x 803 x 30 Millimeter, bekleidet. Das Unternehmen Tung Kung Engineering Co. aus Taiwan hat die Fassadenplatten geliefert und angefertigt. Rund 130.000 fischer FZP II Zykon-Plattenanker in der Ausführung 13x24,5 M8/SO/15,5 AL verankern die Granitplatten sicher an der Unterkonstruktion und dem Trag-werk, einer Stahlkonstruktion mit Stahlbeton. „Um den Auftrag zu erhalten, gaben die professionelle Beratung und Betreuung der Kunden durch unseren taiwanesischen Importeur Fuhau Engineering Corporation Ltd. den Ausschlag“, betont Ralf Weber, Marktmanager Fassadensysteme bei der Unternehmensgruppe fischer. „Bereits seit 2001 arbeiten wir eng mit unserem Partner in Taiwan zusammen, der sich mit seinen Produkt- und Serviceangeboten auf wichtige Themen der Architektur, wie den hochwertigen Fassaden- und Innenausbau, spezialisiert hat.“

Im Projekt kommen die Vorteile der fischer Fassadesysteme zum Tragen. „Unsere Hinterschnittanker erreichen höhere Belastungswerte als Alternativlösungen, wie Randbefes-tigungen“, sagt Ralf Weber. Dies gelingt, indem die FZP II Zykon-Plattenanker eine formschlüssige und völlig spreizdruckfreie Befestigung im konisch hinterschnittenen Bohrloch ermöglichen. „Weitere statische Vorteile ergeben sich aus der Positionierung der Hinterschnittanker in den Fünftelspunkten der Fassadenplatte“, führt Weber weiter aus. „So erzielen die FZP II niedrigere Plattenbiegemomente und höhere Tragfähigkeiten. Bei der Ausführung des Wolkenkratzers ‚Farglory - THE ONE‘ und anderen Projekten ermöglicht dies auch die Befestigung dünner und großformatiger Fassadenplatten“. Weitere Vorteile liegen in der Wirtschaftlichkeit. Beschleunigen die fischer Komplettlösungen für die VHF doch die Montage, verkürzen die Bauzeit und reduzieren die Projektkosten. „Weiterhin weisen unsere Fassadensysteme eine lange Lebensdauer und geringe Instandhaltungskosten auf – dies erhöht die Beständigkeit moderner energieoptimierter Gebäudehüllen und kommt letztlich der Umwelt zugute“, ergänzt Weber. Hinzu kommt eine hochwertige Ansicht harmonischer Fassaden. Denn durch die rückseitige Plattenverankerung sind die Befestigungspunkte selbst im Fugenbild nicht sichtbar ausgeführt. Somit erfüllen die fischer Fassadensysteme höchste Ansprüche an moderne Gebäudehüllen, die nach neuestem Standard Sicherheit, Funktionalität und einen zeitgemäßen Wärmeschutz mit einer ansehnlichen Optik dauerhaft vereinen. 

 

Hier finden Sie die Presseinformation zum Download.

Bild 1:

Höher wohnen als Millionen Menschen in Kaohsiung: Der Wolkenkratzer „Farglory - THE ONE“ ragt 268 Meter empor. Damit ist das Hochhaus das höchste Wohngebäude in der taiwanesischen Metropole.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.
Bild 2:

Neues Wahrzeichen Taiwans: „Farglory - THE ONE“ erschließt in der stark bewohnten Stadt Kaohsiung weiteren Wohnraum. Auf 166.200 Quadratmetern macht das Bauwerk neuen Boden zur gemischten Nutzung gut.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.
Bild 3:

Neues Wahrzeichen Taiwans: „Farglory - THE ONE“ erschließt in der stark bewohnten Stadt Kaohsiung weiteren Wohnraum. Auf 166.200 Quadratmetern macht das Bauwerk neuen Boden zur gemischten Nutzung gut.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.
Bild 4:

Fortschritt auf der Rückseite: Rund 130.000 fischer FZP II Zykon-Plattenanker festigen die Granitplatten der vorgehängten hinterlüfteten Fassade des Wolkenkratzers „Farglory - THE ONE“.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.
Bild 5:

Fortschritt auf der Rückseite: Rund 130.000 fischer FZP II Zykon-Plattenanker festigen die Granitplatten der vorgehängten hinterlüfteten Fassade des Wolkenkratzers „Farglory - THE ONE“.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.
Bild 6:

Die rückseitig per Hinterschnitttechnik erfolgten Befestigungen erhöhen die Sicherheit, Nachhaltigkeit, Ansehnlichkeit und Funktionalität der modernen Gebäudehülle des Wolkenkratzers „Farglory - THE ONE“.

Bild: Fuhau Engineering Corporation Ltd.

Katharina Siegel

Pressereferentin
Befestigungssysteme

fe80::2871:2667:f52e:7ce6%5