Damit die Chemie stimmt

Starker Verbund für festen Halt

Chemische Befestigungen von fischer leiten hohe Lasten in Verankerungsgründen ein, meistern extreme Baustellenbedingungen wie Nässe und sind hitze- und kältebeständig. Für sämtliche Anwendungen bietet fischer das passende zugelassene System mit Reaktionspatronen, Injektionsmörteln, Ankerstangen, Innengewindeankern, Ankerhülsen, Zubehör und Verarbeitungsgeräten.

Der Injektionsmörtel FIS V ist neben dem Einsatz in Beton unter anderem auch für Verankerungen in Voll- und Lochsteinmauerwerk sowie in Porenbeton jeweils gemäß Europäisch Technischer Bewertung (ETA) zugelassen. Amtlich bestätigt durch eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung ist zudem seine Eignung für zahlreiche Spezialanwendungen.

Das umfangreiche, optimal auf die Injektionsmörtelfamilie abgestimmte Zubehör ermöglicht eine hohe Flexibilität und ein breites Anwendungsspektrum. Dadurch lassen sich vielfältige Verankerungsaufgaben umsetzen – mit dem FIS V High Speed mit kürzerer Aushärtezeit und schnellerem Arbeitsfortschritt.

Mit dem Highbond-System FHB II lassen sich schwere Lasten sicher in Beton verankern. Sicherheit geben die ETA Option 1 für gerissenen Beton und die Schweizer Schock-Zulassung. Aus der Leistungsstärke des styrolfreien Vinylestermörtels im Verbund mit der zugehörigen Ankerstange resultiert eine hohe Wirtschaftlichkeit: Wenige Befestigungspunkte und kleine Ankerplatten genügen, um sicheren Halt zu erreichen. Abgestimmt auf Bedarf und Anwendungsfall stehen die jeweils wirtschaftlichsten, passenden Systemkomponenten zur Verfügung: Der Injektionsmörtel FIS HB oder die Patrone FHB II-P beziehungsweise die FHB II-PF HIGH SPEED werden jeweils mit der Ankerstange FHB II-A verarbeitet und erreichen die gleiche Leistungsstärke.

Während sich der Injektionsmörtel FIS HB wegen der großen Gebindeform von 145 ml (FIS HB 150 C) oder 360 ml (FIS HB 345 S) optimal für die Serienmontage eignet, ist die Mörtelpartone FHB II-P beziehungsweise FHB II-PF HIGH SPEED für Einzelanwendungen erste Wahl. Die Verarbeitung mit Patrone erreicht auch ohne Bohrlochreinigung optimalen Haftverbund und spart somit Montagezeit. Reduzierte Wartezeit ermöglicht die FHB II-PF HIGH SPEED Patrone, die aufgrund ihrer Spezialrezeptur besonders schnell aushärtet.
Der fischer Superbond Mörtels FIS SB erreicht mit seiner Silantechnologie eine sehr hohe Verbundspannung für starke Leistung und hohe Sicherheit, bestätigt durch die ETA für Beton sowie für seismische Belastungen. Zahlreiche Systemkomponenten decken ein breites Anwendungsfeld im Innen- und Außenbereich ab. Die variablen Verankerungstiefen optimieren Montagezeit und Materialeinsatz.

Einen hochwertigen Epoxidharzmörtel für hohe Tragfähigkeit in Beton sowie Seismik-Anwendungen der Kategorien C1, C2 bietet fischer mit seinem Injektionsmörtel FIS EM Plus. Der Injektionsmörtel wird mit den zugelassenen Systemkomponenten verarbeitet und ist ideal für Bewehrungsanschlüsse geeignet, die mit einem großen Bohrdurchmesser und einer hohen Verankerungstiefe gesetzt werden. Er kann auch für diamantgebohrte und wassergefüllte Bohrlöcher verwendet werden.

Zusätzlich wurde eine völlig neue Rezeptur für einen nachhaltigen Mörtel formuliert. Zu den Bestandteilen des FIS GREEN 300 T der fischer greenline zählen Bio-Komponenten mit unterschiedlichen Funktionen: Reaktivharze, Füllstoffe, Additive, Weichmacher und thermoplastische Polymere. Die DIN CERTCO bestätigt seine Beschaffenheit aus natürlichen und erneuerbaren Ressourcen. Tests belegen, dass er die gleiche Leistung bringt wie das petrochemisch basierte Original. Somit eignet er sich für besonders hohe Lasten in Beton sowie Loch- und Vollbausteinen im Innen- und Außenbereich.

Der FIS GREEN verfügt über eine EPD (Enviromental Product Declaration) des Instituts Bauen und Wohnen e.V. (IBU) als Datengrundlage der ökologischen Gebäudebewertung. Die Kennzeichnung beschreibt die Umwelteinflüsse eines Produkts über dessen gesamten Lebenszyklus, basierend auf ISO- und EU-Standards. Gesteigerte Wohngesundheit und verbesserter Arbeitsschutz durch die geringe Abgabe an flüchtigen organischen Stoffen (VOCs) bescheinigt die Einstufung in die französische Emissionsklasse A+ "sehr emissionsarm". Zusätzlich ist das Produkt frei von jeglicher Gefahrstoffkennzeichnung.


Hier finden Sie die Presseinformation zum Download.

Mit seinem breiten Programm an chemischen Befestigungssystemen bietet fischer die jeweils optimale Befestigungslösung für Montagegegenstände an sehr vielen Baustoffen. Bild: fischer
Der FIS GREEN besteht aus natürlichen und erneuerbaren Ressourcen und bringt die gleiche Leistung wie das petrochemisch basierte Original. Bild: fischer

Katharina Siegel

Pressereferentin
Befestigungssysteme

fe80::1c61:2ad1:f52e:7ce5%5