Eine sichere Bank bei schweren Lasten

fischer Befestigungssysteme für Basaltstein-Fassade

Unweit des berühmten Konzert- und Opernhauses Harpa entsteht in der isländischen Hauptstadt Reykjavik ein weiteres spektakuläres Gebäude: der Neubau der Landsbankinn in Island. Die vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) ist mit schweren Basaltsteinplatten bekleidet und erhält dank einer Komplettlösung aus fischer Hinterschnittankern und einer fischer/BWM Unterkonstruktion dauerhaft sicheren Halt.

Der Neubau der Bank schließt eine Lücke zwischen Altstadt und Hafen. Der Entwurf stammt vom Nordic Office of Architecture in Zusammenarbeit mit C.F. Møller. Geplant ist ein Ensemble aus vier ineinander geschobenen Gebäuden, die für sich jeweils ein Pentagon im Grundriss bilden. Die Architektur ist horizontal ausgerichtet und erhält ihre besondere Wirkkraft, indem sie mehr Fläche als Höhe erschließt. Dieser Effekt wird durch die Linienführung sowie die Plattenformate und -materialien bei der Fassadengestaltung aus Glas und Basaltstein noch verstärkt. Die Architekten greifen damit Formationen des auf der Insel sehr präsenten vulkanischen Basaltgesteins auf. 

Nachdem der Architektenwettbewerb 2018 entschieden war, begannen im Jahr darauf die Bauarbeiten, die bis Ende 2022 abgeschlossen sein sollen. Um sichere Befestigungen für die Stein-Glas-Fassade zu erhalten, nahmen die Verantwortlichen Kontakt zur fischer Landesgesellschaft in Schweden auf. „Unsere Auftraggeber überzeugte es sehr, dass wir imstande waren, eine auf das Projekt zugeschnittene Sonderlösung zu entwickeln. Nur so ließ sich die einzigartige Herausforderung meistern, dass die Befestigung die schweren Lasten der Balsatsteinfassade sicher aufnimmt und in den Traggrund einleitet“, sagt Stefan Schrag, Marktmanager der BWM Fassadensysteme GmbH, die seit 14. März 2018 Teil der Unternehmensgruppe fischer ist. „In unserem Labor führten wir umfangreiche Auszugsversuche und Tests der Querkraft an unseren FZP II Hinterschnittankern in den isländischen Basaltsteinplatten durch, von denen uns der Antragssteller Proben lieferte. So konnten wir die Eignung unseres Fassadensystems aus fischer FZP II Zykon-Plattenankern 13 x 21 M8 / 9 Carbon und der fischer/BWM Unterkonstruktionssysteme ATK 101 und ATK 103 LBI als Sonderlösung für die Bank anhand einer sehr aufwendigen statischen Berechnung nachweisen. Dabei wurden speziell für das Projekt zwei neue LBI-Profile konzipiert, welche auch zukünftig Verwendung finden werden.“ 

Als ausführende Firma wurde die Firma Málmtækni HF (Reykjavik) mit dem Fassadenbau beauftragt, die lobende Worte für die Zusammenarbeit mit fischer findet: „Wir sind stolz darauf, mit fischer zu arbeiten, weil die fischer Produkte von höchster Qualität sind“, betont Höskuldur Örn Arnarson, CEO Málmtækni HF. „Unsere Erfahrung hat auch bestätigt, dass fischer einen hervorragenden Service und technische Unterstützung bietet. Das macht das Unternehmen zum perfekten Partner bei großen oder kleinen Projekten.“ Entsprechend bot fischer neben den passenden Produktlösungen auch wichtige Serviceleistungen an. „Bei der Planung, Bemessung, Prüfung und Entwicklung der Sonderlösung, welche die projektspezifischen Anforderungen erfüllt, konnten wir unsere Auftraggeber bereits erfolgreich unterstützen und werden sie bis zum erfolgreichen Projektabschluss weiterhin durch alle Bauphasen begleiten“, sagt Stefan Schrag. 
 
Als vertikale Basiskonstruktion der Komplettlösung zur Fassadenbefestigung kommt eine Sonderanfertigung des Systems ATK 101 zum Einsatz. Dabei handelt es sich um eine Unterkonstruktion für große Stützweiten, zum Beispiel zur Überspannung der kompletten Geschosshöhe. Das System eignet sich für die sichtbare oder geklebte Direktbefestigung von Fassadentafeln, als Distanz-Unterkonstruktion, aber auch – wie im Falle der Landsbankinn – als Basiskonstruktion für Horizontalsysteme mit verdeckten Befestigungen. Die Wandhalter des Systems wurden für die Befestigung der Basaltsteinplatten von drei auf fünf Millimeter verstärkt. Zusätzlich zu den PI-Profilen entwickelten die Experten von fischer/BWM speziell für dieses Projekt schwarz eloxierte massive ATK 103 LBI-Horizontalprofile, die zusammen mit den Agraffen ATK 103 P20 auf der vertikalen Basiskonstruktion ATK 101 zum Einsatz kommen. 

Die nicht sichtbare Befestigung der Fassadenelemente wird durch das Einhängen der geometrisch abgestimmten Formen aus Horizontalprofil und Agraffen sowie der rückseitig auf den Platten montierten FZP II Zykon-Plattenankern 13 x 21 M8 / 9 Carbon ermöglicht. Die auf die Horizontalprofile einwirkenden Lasten aus der Fassade werden auf die Vertikalprofile weitergeleitet und von dort aus in den Traggrund eingeleitet. Neben den FZP II Hinterschnittankern kommen fischer Bolzenanker FAZ II aus nicht rostendem Stahl (R) sowie diverse fischer Spezialdübel beim Bau der Fassade zum Einsatz.

Wenn der Neubau 2022 fertig gestellt ist, wird nicht nur die Landsbankinn dort ihr neues Quartier finden. Sie beansprucht lediglich 60 Prozent von 16.500 Quadratmetern der Büro- und Gewerbefläche des Gebäudes. Der restliche Platz ist vor allem im Erdgeschoss für den Einzelhandel und als Betriebsfläche gedacht. Die Bank will sich durch ihren Neubau ganz dezidiert nicht von ihrer Umgebung abschotten, so sollen diese Flächen und Wege in den örtlichen Kontext einbezogen werden. Die durchbrochene 3.500 Quadratmeter große Fassade des Gebäudes macht das Ensemble transparent und steht sinnbildlich für die Offenheit der Architektur, die optisch mit der Stadt interagiert und zugleich in enger Beziehung zur rauen isländischen Natur steht. 

fischer/BWM Fassadensysteme kommen zusätzlich aktuell in weiteren Neubauten in Reykjavik unweit von der Landsbankinn, wie dem Mariott Hotel und einem Gebäude mit luxuriösen Apartments, zum Einsatz.

Weitere Informationen unter: https://www.fischer.de/de-de/fischer-stories/referenzen/referencepage-landesbank

 

Hier finden Sie die Presseinformation zum Download.

Bild 1:

Neubau der Landsbankinn: Die moderne, mit schweren Basaltsteinplatten bekleidete Gebäudehülle greift die natürliche Landschaft der Insel auf und stellt gleichzeitig die Fassadenbauer vor Herausforderungen, die sich mit fischer Fassadensystemen meistern lassen.

Bild: Landesbankinn Hf / Arkþing-Nordic & CFMøller architects

Bild 2:

400 kg Lasten pro Quadratmeter wirken auf die Fassadenbefestigung der Landsbankinn ein. Dauerhaft sicher befestigt werden die schweren Balsatsteinplatten mit einer Sonderlösung aus fischer Hinterschnittankern und einer fischer/BWM Unterkonstruktion.

Bild: fischer

Bild 3:

Dank der Verankerung der Natursteinplatten per Hinterschnitttechnik können das Bekleidungsmaterial sowie die Formen und Linien an der Fassade der Landsbankinn ihre volle Wirkung entfalten, ohne dass sichtbare Befestigungspunkte die harmonische Gebäudeansicht stören.

Bild: fischer

Bild 4:

Bei der Fassadenbefestigung der Landsbankinn kamen speziell für das Projekt gefertigte, schwarz eloxierte massive ATK 103 LBI-Horizontalprofile (Bild) zusammen mit den Agraffen ATK 103 P20 auf der vertikalen Basiskonstruktion ATK 101 zum Einsatz.

Bild: fischer

Bild 5:

Bei der Fassadenbefestigung der Landsbankinn kamen speziell für das Projekt gefertigte, schwarz eloxierte massive ATK 103 LBI-Horizontalprofile (Bild) zusammen mit den Agraffen ATK 103 P20 auf der vertikalen Basiskonstruktion ATK 101 zum Einsatz.

Bild: fischer

Bild 6:

Bei der Fassadenbefestigung der Landsbankinn kamen speziell für das Projekt gefertigte, schwarz eloxierte massive ATK 103 LBI-Horizontalprofile (Bild) zusammen mit den Agraffen ATK 103 P20 auf der vertikalen Basiskonstruktion ATK 101 zum Einsatz.

Bild: fischer

Bild 7:

Mit den fischer/BWM Fassadensystemen ließen sich alle Befestigungsaufgaben an der modernen Gebäudehülle der Landsbankinn zuverlässig ausführen. Im Bild: ATK 103 P20 Agraffe und fischer FZP II Anker 13 x 21 M8 / 9 Carbon.

Bild: fischer

Katharina Siegel-Rieck

Pressereferentin
fischer Befestigungssysteme, fischer Electronic Solutions

sc93-delivery-2